CARO-Möbel auf Messebesuch in Fernost

CARO-Möbel auf Messebesuch in Fernost - 5.0 out of 5 based on 2 votes

Bewertung: 5 / 5

Stern aktivStern aktivStern aktivStern aktivStern aktiv
 
Möbelmesse China
Um die neuesten Trends einer jeder Branche zu sichten, ist es hin und wieder nötig, die jeweilige Fachmesse zu besuchen. Für Möbel ist das die „IMM – Internationale Möbel Messe" in Köln-Deutz, die jährlich im Januar stattfindet. Unser Versprechen ist es unseren Kunden Ihre Wohnträume ohne Umwege über Zwischenhändler zu verwirklichen. So sparen Sie als Kunde im Preis, ohne Abstriche bei der Qualität Ihrer Möbel machen zu müssen. Wenn man also wirkliche nah an den Herstellern dran sein will, dann geht das meistens nur im Herstellerland selbst. Viele unserer Möbel kommen aus Deutschland und Europa, andere auch aus Fernost. Aus diesem Grund war ein Teil des CARO-Möbel Teams also in China unterwegs.




 

moebelmesse china 2Möbelmesse in China

Mitte Oktober ging es auf Lieferantenbesuch nach Shanghai und in die naheliegende Region, in die Fujian Provinz und schließlich nach Kanton, genauer gesagt nach Guangzhou zur jährlichen Kantonmesse. Die Kantonmesse ist Chinas größte Import- und Exportmesse. Sie findet seit den 50er Jahren in Guangzhou statt und war für viele Jahrzehnte Chinas Tor zum Handel mit der restlichen Welt. Diese findet immer im Frühling und Herbst statt und ist in mehrere Phasen aufgeteilt. Für uns waren natürlich die Messetage für „Interiors & Decorations" von Bedeutung, also alle Arten von Möbeln, Einrichtungs- und Dekorationsgegenstände.

 

Frische Wohntrends von der Kantonmesse Guangzhou 2014

Neben den klassischen Wohn- und Büromöbeln konnten wir in dieser Messe auch die Gelegenheit ergreifen genauer in der Dekorations- und Accessoires Abteilung zu stöbern. Eine gute Möglichkeit für uns über den Tellerrand zu blicken. Auch im Bereich der Kleinmöbel haben wir einige interessante, neue Produkte entdeckt, welche unser Sortiment dann abrunden werden, ob im Bad, Diele & Flur, Keller oder Wohnzimmer. Speziell Lampen und Leuchten, sowie diverse Badaccessoires haben es uns angetan. Unser Ziel ist und bleibt es ein besonders rundes und vielfältiges Angebot für den Haushalt und das Wohnen zu bieten. Wir hoffen natürlich mit den neuen Produkten einen weiteren Schritt dahingehend zu machen. Es lohnt sich also immer mal wieder einen Blick in unser Sortiment zu werfen!

Immer wieder sahen wir auch Sonoma und Sanremo Wohnzimmermöbel, welche es in unserem Shop auch bereits seit knapp einem Jahr zu kaufen gibt. Besonders mit weißen Seitenteilen kommen die Eichenholz-Nachbildungen Sonoma und Sanremo sehr schön zur Geltung. Neben den typischen Hochglanzmöbeln sahen wir auch matt lackierte Wohnzimmermöbel. Unserer Meinung nach sehen die matt lackierten Möbel edel aus und sind etwas pflegeleichter und kratzunempfindlicher als Hochglanz. Man darf also auch hier gespannt sein, was da in Zukunft noch kommt!

Zusammenfassend lässt sich berichten, dass es nicht DEN einzigen neuen Wohntrend zu sehen gab. Wie bereits in den vorherigen Jahren auf diversen Möbelmessen zu beobachten war, waren auch hier zahlreiche ältere Trends weitergedacht und ausgebaut worden. Den einen neuen bahnbrechenden Trend oder Trendversuch konnten wir leider nicht ausmachen. Die Möbelbranche ist hierbei vielleicht zu konservativ, vielleicht von Kunden aber exakt so gewünscht – hierzu später mehr!

 

Alte Möbel Trends neu aufgepeppt

Alte Trends wie Sonoma Sägerau oder San Remo Eiche in grau wurden aufgegriffen und neuinterpretiert, hier und da mit dem klassischen weiß oder neuerdings mit grau kombiniert. Außerdem sahen wir viele aufgebaute Kommoden und Schränke, teilweise mit Körbchen oder im Vintage-Look – in der Modebranche auch Shabby Chic genannt. Hierbei werden neue Möbel auf antik getrimmt, indem man Kalkfarbe verwendet oder herkömmlichen Lack mit Schleifpapier per Hand nachbehandelt. Somit bekommt jedes Möbelstück einen individuellen Touch. Wir sahen auch einige schöne Möbel, welche aus Altholz hergestellt wurden – definitiv sehr interessant.

Geschmack liegt bekanntlich im Auge des Betrachters. Möbel im Industrial Design sind aber definitiv ein „Eyecatcher". Diese Möbel aus Massivholz mit Eisenbeschlägen oder Kofferschränke aus Schichtholz sind auf jeden Fall ein Hingucker. Dass die Möbel unseren Kunden ebenso gut gefallen, wie uns selbst, daran zweifeln wir weniger als an der Frage, ob diese Möbel auch bei Otto Normalverbraucher ins Wohnzimmer passen. Schließlich brauchen diese Möbel einen großen Raum um den gewollten Industrie Look durch ihre Wuchtigkeit erzeugen zu können. Zudem haben die wenigsten von uns ein Wohnzimmer im Stile von „Schöner Wohnen" mit unverputzten Backsteinwänden und unbehandeltem Dielenboden, indem solche Möbel wirken können.

Haben Sie den Mut unkonventionelle Wohntrends auch daheim zu übernehmen oder bleibt das bei Ihnen eine Sache für Inneneinrichtungsexperten und Wohnmagazine? Wie heimelig muss Ihr Wohnzimmer sein, wie sehr folgen Sie von Experten propagierten Wohntrends – falls überhaupt? Ihre Meinung ist gefragt! Diskutieren Sie doch mit uns in der Kommentarspalte!

 


2 wahl artikel bis 70 prozent reduziert
 
CARO-Möbel GmbH & Co. KG
CARO-Möbel Online Shop